Kommentar von Jacozremia | 12.01.2018

viagra 10mg price last post
http://viagrawithoutdoctorus.net - viagra without a doctor prescription canadian pharmacy viagra 20mg search
<a href="http://viagrawithoutdoctorus.net">viagra without a doctor prescription</a> - puchase viagra online
viagra for daily use side effects views

Kommentar von Kristin | 17.04.2015

Auch nach einem halben Jahr ist kein schöner Anblick in Sicht. Die Müllhalte, der zerletterte Zaun und das riesengroße Schrottmodell (Container) stellen weiterhin ein großes Schandfleck in dem Baugebiet Burgwerben dar. Es läd Diebe ein, die nachts auf dem Schrottgrundstück ihre Runden drehen und Personen die noch mehr Müll und Baureste abladen. Mehrfache Polizeieinsätze mußten verübt werden. WIR MÖCHTEN ENDLICH POSITIVE ERGEBNISSE SEHEN!!!

Kommentar von Kristin | 10.09.2014

Wir sind neue Haus- und Grundstückseigentümer im Baugebiet Mittelplan. Uns hat es nach Burgwerben gezogen, weil es ein FAST schön gepflegtes und gut gelegenes Örtchen ist. FAST…das kann man ganz laut sagen, weil wir ein Grundstück neben einer sogenannten MÜLLHALTE besitzen. Es hieß immer, dass wird alles bereinigt…doch bis heute ist nichts geschehen. Im Gegenteil, erst letzte Woche wurden erneut große Mengen Bauschutt und Grünschnitt abgekippt.
Aber das erschreckende an der Sache kommt noch.
Dieses Grundstück ist an den Ortschaftrat Herrn Spode verpachtet.
Nun stellt sich uns hier die Frage, wenn sich nicht ein Ortschaftsrat als Vorbild für die Gemeinde repräsentieren kann und für Ordnung und Sauberkeit sogt…wie erfüllt er dann seine Aufgaben und Pflichten??? Nicht zu unserer Zufriedenheit!!!
Wir möchten, dass diese Müllhalte entfernt wird und wir endlich für unser Geld mit einen schönen Umfeld belohnt werden.

Kommentar von wille | 13.07.2014

Schön, es werden am Mittelplan mal wieder Büsche und streucher geschnitten. Nun ja, aber leider sind dann auch die Früchte, wie Nüsse und der Gleichen verloren, weil ohne jeglichen Sachverstand ... einfach ab... geschnitten wird.
Ich finde, es sollte sich mehr auf die Steucher konzentriert werden, welche die Sicht in den Kreuzungsbereichen behindern.
Dies ist eine , so finde ich, hohe Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit in diesen Bereichen, denn es kann der Bereich erst eingesehen werden , wenn man schon fast mitten auf der Kreuzung steht. Da hier Rechts vor Links gilt, begibt man sich automatisch in Gefahr.
Ich bitte, dies einmal zu beheben, denn es können auch Kinder in dem Bereich auftauchen, die man dann nicht sehen kann.

Kommentar von Ute | 01.05.2014

Habe heute einen Bericht über den Weinanbau - Gaudig - im Fernsehen verfolgt - das alte Gut mit den Räumlichkeiten die damals unsere Sporthalle war wurde gezeigt - da wurden Erinnerungen wach

Mit * versehene Eingabefelder sind Pflichtfelder.